Download PDF by P. J. Cosijn (auth.): Altwestsächsische Grammatik

By P. J. Cosijn (auth.)

ISBN-10: 9401764948

ISBN-13: 9789401764940

ISBN-10: 9401766541

ISBN-13: 9789401766548

Show description

Read Online or Download Altwestsächsische Grammatik PDF

Similar german_14 books

Download e-book for kindle: Indien unter Britischer Herrschaft by Josef Horovitz

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Über Menschenwürde: Der Ursprung der Person und die Kultur by Walter Schweidler PDF

Die unantastbare und unteilbare Würde der menschlichen individual zu schützen und zu achten: Das ist der heute weltweit anerkannte Anspruch, vor dem staatliche Gewalt sich zu legitimieren hat. Im Zeichen dieses Anspruchs ist die ethische Begründung politischen Handelns unablösbar von der Beantwortung der Frage: used to be ist der Mensch?

Additional resources for Altwestsächsische Grammatik

Sample text

Lengest 0152 23 lengo 0144 1 (ge-, for)meng(e)an 16~ 23 36112 wovon gemengnes 39714 oa steng( e)as U3 10 16822 besengan 09232 strengeas (chordae) IM 6 strengra 43335 467 9 046 13 etc. sb·engest 11517 020634 etc. streng(e)o 85 23 39 18 etc. tengan 01089 getenge 02328 0260 22 0274 12• - anci = enc(e): acwencean 0200 17 drencan nebst compos. 3814 413 11 09021 etc; drenc 26924 30313 381 8 (drync C) besencan 13524 0172 10 scencan 451 24 ( a-, ge )screncan 5919 1331 etc. stenc 65 20 43322 439 33 0226 4· 13 (stcenc einmal) tostencean 219; 2U 22 etc.

He[o]lan 4496 heolao 4495 we[o]lan 331 16 3334 und we[o]lena (aus -ona, oder durch verwechslung damit) 391 18 • Im Or. fela, welig, welum 02546 bestelan 0292 29 , alles mit e, kein beispiel mit eol. In der Chronik feala 530 neben Feologid 830. elh, elc = eol, eolc: befeolan ': 11

Weoroig (fundus) 32821 • Im Or. kein io, bloss eo: beorg (mons) 04 23 08 15 etc. beorhtte pro beorgihte (montosa) 010 25 (a-, for)ceorfan 076" 1 019830 0218 12 0242 17 025627 ceorfcexsum (securibus) 0160 15 ceorl 0162 16 eorpe 0'102 26 "29 etc. feor 017n. 12 013628 0200 12 feorh 084 16 0110"0 015234 0214 22 0202 28 gs. feores 0150"3 0268 13 ds. feore 092 21 feorm 02344 0272 22 mildheortast 0242 20 oferheortnes 0166 20 hweorfan 01063 sceorp 013830 0164"3 sweord 0190 22 0216 24 (a-, be)weorpan 0140 14 07632 019830 0212 10 weoro( carus) 0266 12 se weoroesta 090 29 weorpscipe 018428 023430 0266 13 unweorp 084 23 066 16 01181 022426 0218 17 -est 0182 13 -nes 0276 1 0280 12 (un)weorolice 0664 01867 01403 0280 16 0264 15 (un)weorolic 0134" 01403 weoro (pretium) 0198 17 weorjJfulnes 023429 weoromynt 0276 15 weorpian 0126" 2 0162 26 forweorpan 090 27 • In der Chronik Beorhtric praef.

Download PDF sample

Altwestsächsische Grammatik by P. J. Cosijn (auth.)


by Anthony
4.1

Rated 4.47 of 5 – based on 47 votes